Bärengraben nimmt Gestalt an

Torgau (TZ). Emsige Geschäftigkeit herrscht dieser Tage im Kleinen Bärengraben von Schloss Hartenfels. Das Bauunternehmen Böhme treibt dort gemeinsam mit Mitarbeitern von Sanitär- und Heizungstechnik Torgau (SHT) die Sanierung voran. Gestern brachten die Arbeiter eine sogenannte Sauberkeitsschicht aus Beton dort auf, wo in den nächsten Tagen das neue Bassin für die Bären entstehen soll.

Das Becken selbst wird aus Stahlbeton gebaut und sein Rand mit Natursteinen verkleidet, erläuterte gestern Steffen Thieme, Bauingenieur des Landratsamtes. Zu erkennen sind im Bärengraben noch weitere betonierte Flächen.

Darunter würden die Versorgungsleitungen verlaufen, die in den vergangenen Wochen in die Erde gebracht worden seien, so Thieme. Der Beton sei dabei ein Schutz vor den Bären, die gerne einmal etwas tiefer im Erdreich graben würden. Deshalb werden sie dort, wo die Leitungen verlaufen, später nach 50 Zentimetern auf Beton stoßen. Die Ver- und Entsorgungsleitungen wurden unter der Brücke hindurch bis in den Großen Bärengraben gelegt. Wenn der im kommenden Jahr an der Reihe sei, könne so direkt angeknüpft werden, so Steffen Thieme. Wenngleich das Wetter die Arbeiten Mitten im Januar erst möglich macht, hat es die Planer gezwungen, den für den Leitungsbau geöffneten Durchgang zwischen den Gräben unter der Brücke vorzeitig zu schließen. Der Grund: Die Bären sind aus dem Winterschlaf erwacht und drängen ans Tageslicht. Damit sie nicht die Baustelle heimsuchen, wurde abgeriegelt. Später soll der Durchgang durch zwei fernbedienbare Schieber gewährleistet werden. Diese, und eine Gittertür fürs Personal, werden später auch noch eingebaut.

(0 Stimmen)
Gelesen 1797 mal
Schlagwörter :

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.