Bea, Benno und Jette sagen „Gute Nacht“

TORGAU. Der plötzliche Wetterumschwung Ende vergangener Woche hat auch auf das Gemüt der Torgauer Bären Benno, Bea und Jette geschlagen. „Seit Sonntag zeigt sich, dass die Drei keinen Bock mehr auf draußen haben“, weiß Bärenpflegerin Gabriele Mierau. Am Dienstag war definitiv in diesem Jahr der letzte Tag für das Trio, im Bärengraben noch einmal frische Luft zu schnappen.

Auch in der Winterruhe haben die Bärenpflegerinnen ein wachsames Auge auf ihre Schützlinge. „Um zu sehen, wie sie drauf sind. Allenfalls nehmen sie noch Wasser oder eine Teemischung mit Honig zu sich“, so Mierau.

Während die Bea und Benno vermutlich Mitte bis Ende Januar wieder aktiv werden, wird Jette wohl erst Mitte oder Ende Februar aus ihrem Winterschlaf erwachen. Dann sind zunächst Kurzaufenthalte von ein oder zwei Stunden an der frischen Luft die Regel. Spätestens zu den Ostertagen sind die drei wieder ganztägig im Bärengraben von Schloss Hartenfels zu beobachten.

(0 Stimmen)
Gelesen 173 mal

Mehr in dieser Kategorie:

« „Melanie und Heide schaffen das“

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.