Konrad Theobald (r.) überreichte den Spendenscheck an Stiftungsvertreter Axel Klobe. In der Mitte freute sich auch Bärenpflegerin Gabriele Mierau.  	Foto: TZ/C. Wendt
Konrad Theobald (r.) überreichte den Spendenscheck an Stiftungsvertreter Axel Klobe. In der Mitte freute sich auch Bärenpflegerin Gabriele Mierau. Foto: TZ/C. Wendt

Torgauer Bärenmarken bescheren dicken Spendenerlös

Torgau. Seit September erst im Umlauf haben sich die Torgauer Bärenbriefmarken zu einem regelrechten Verkaufsschlager entpuppt: Von den 30000 Stück sind nach Angabe von Konrad Theobald, Geschäftsführer der Kraftverkehr Torgau Citypost GmbH, bereits 12000 verkauft. Fünf Cent pro Marke sind für die Torgauer Bärenstiftung bestimmt, die sich gestern nun über einen Spendenscheck in Höhe von 1500 Euro freuen durfte.

Bärenpflegerin Gabriele Mierau freute sich noch ein weiteres Mal, denn die zehn Motive zeigen nicht nur das aktuelle Bärentrio Bea, Benno und Jette. Eine Marke erinnere auch an die verstorbene Quistel.
Die Idee für die Bärenmarken hatte Konrad Theobald bereits im Frühling. Bis allerdings passende Motive gefunden wurden, vergingen einige Monate. Erworben werden können die Marken in jeder der 49 Citypost-Annahmestellen, im Onlineshop unter www.citypost-torgau.de oder bei dem neu eingeführten Frischeboten. Dabei ist allerdings zu beachten, dass die Bärenmarke lediglich für Briefe gedacht ist, die mit der Citypost verschickt werden.     cw

(0 Stimmen)
Gelesen 722 mal

Schreibe einen Kommentar

Bitte achten Sie darauf, alle Felder mit einem Stern (*) auszufüllen. HTML-Code ist nicht erlaubt.